Handrup im Emsland
Handrup im Emsland
VfL Handrup e.V.
  • Aktuelles
  • Die Sparten
  • Die Leitung
  • Die Geschichte

AKTUELLES---AKTUELLES---AKTUELLES

Handruper erfolgreich bei den Regionsmeisterschaften

Die Regionsmeisterschaften Sommer 2017 der Jüngsten fanden auf der Tennisanlage von Sparta Nordhorn statt. An dieser Meisterschaft beteiligten sich insgesamt 48 Kinder aus den verschiedensten Tennisvereinen. Es wurde in verschiedenen Altersklassen gespielt. Zusätzlich mussten vier Aufgaben der Motorik absolviert werden.

 

U7 Jungen und Mädchen:

3.Platz Ben Ahaus

 

U8 Jungen:

2.Platz Matti Linnenbaümer

3.Platz Lennard Buitmann

 

U10 Jungen:

1. Lukas Schwiedessen

 

U14 Mädchen:

Amelie Markus leider schon in der Vorrunde ausgeschieden.

Auf dem Bild von links nach rechts: Lukas Schwiedessen, Matti Linnenbäumer, Lennard Buitmann,Ben Ahaus,Amelie Markus, Hubert Schwake

Vereinsmeisterschaften Mixed Doppel vom VfL Handrup

Am 25.6.2017 wurden die Tennisspiele der Mixed Runde der Erwachsenen auf dem Tennisplatz des VfL ausgetragen. Erstmals wurden die Mitspieler und Gegner permanent gewechselt, sodass ein interessantes Turnier gespielt werden konnte. Maiken Knetsch und Egbert Wellmer konnten sich jedoch zum Schluss durchsetzen. Im Anschluss fand die Siegerehrung und ein gemütliches Beisammensein statt.

Schultennis Cup 2017

Wie auch im vergangenen Jahr wurde am 18. Mai 2017 in der Sporthalle des Gymnasiums Leoninum ein Low-T-Ball-Turnier veranstaltet. Teilgenommen haben die Schüler der ersten bis vierten Klasse der Handruper Grundschule. Bei diesem Turnier wurden interessante und abwechslungsreiche Spiele ausgetragen. Die Siegerinnen und Sieger wurden mit einer Bronze-, Silber- und Gold- Medaille geehrt. Die Tennissparte des VfL Handrup hat zudem acht Gutscheine an Kinder verteilt, damit diese für zwei Stunden den Tennissport ausprobieren können. Alle Teilnehemer des Schultennis Cup haben eine Teilnehmerurkunde erhalten und freuen sich auf eine Wiederholung im nächsten Jahr

VGH sponsert Bandenwerbung
 
Berthold  und Doris Korte von der Versicherung VGH-Lengerich haben dem Tennisverein VfL Handrup eine Bandenwerbung gesponsert. Der Verein bedankt sich nochmal herzlich!
Spende der Jagdgenossenschaft Handrup
 
Die Jagdgenossenschaft Handrup hat für die gute Jugendarbeit des Vereins 300€ gespendet. Überreicht wurde dieses von Josef Mauentöbben und Leonard Stockel. Die Tennissparte VfL  Handrup sagt nochmal Danke!
Eröffnungsturnier des VfL Handrup
 
Am 09.04.2017 nahmen bei sommerlichem Wetter 37 Kinder und Jugendliche  am Eröffnungsturnier teil. Es wurde in verschiedenen Altersstufen Low-T-Ball, Kleinfeld und Großfeld gespielt. Die Kinder wurden von ihren Eltern und Großeltern bei Kaffee und Kuchen angefeuert.
 

Spaßturnier des VfL Handrup

Am 5. Februar veranstaltete der VfL Handrup ein Tennisturnier für Kinder in der Tennishalle Haselünne. 40 Kinder spielten mit- und gegeneinander und sollten nebenbei auch einige Disziplinen erfüllen. Es wurde in verschiedenen Altersgruppen gespielt, die 6-10 jährigen Low-T-Ball und Midcourt und die 11-15 jährigen auf dem großen Feld. Natürlich stand hier der Spaß im Vordergrund, wer letztendlich gewonnen hat, war relativ nebensächlich. Alle Teilnehmer bekamen einen kleinen Preis, worüber sie sich sehr freuten.

 

Mitgliederversammlung der Tennissparte VfL Handrup

Die diesjährige 29. Mitgliederversammlung fand am 8.01.2017 im Tennishaus in Handrup statt. Dort betonte Hubert Schwake die positive Mitgliederentwicklung von 117 auf 134, die seit 29 Jahren noch nie so hoch war und mehr als die Hälfte die Jugend prägt. Einstimmig gewählt wurde Egbert Wellmer zum Spieler des Jahres 2016. Neu in den Vorstand  wurde Susanne Zurborg gewählt, die Yvonne Köbbemann als Kassenwartin ablöst. Außerdem erklärte Sören Bockstiegel sich bereit, als Beisitzer im Vorstand mit zu helfen . Mit kalten Getränken und einem kleinen Snack hat man den Abend ausklingen lassen.

Handrup bei Regionsmeisterschaften erfolgreich

Beim diesjahrigen Tennisturnier 2016/2017 der Region Dollart-Ems-Vechte wurden auch in diesem Jahr wieder in Leer und Papenburg  die Wintermeister ermittelt. In der jüngsten Altersklasse U8 holte sich Lennard Buitmann in der Gruppe A den Sieg und Teamkamerad Matti Linnenbäumer den dritten Platz. Antonia Hellmann und Amelie Markus konnten sich in ihrer Altersklasse U14 genauso, wie Matilda Brands in der U16 leider nicht durchsetzen. Trotzdem ist die Tennissparte sehr stolz auf die Kinder und Jugendlichen.

Die Tennisabteilung wünscht allen Tennisspielerinnen und Tennisspieler, sowie Förderern des Tennissports Frohe Weihnachten, alles Gute, viel Erfolg und Gesundheit für das Jahr 2017.

Veranstaltungskalender 2017/2018

Sparte Tennis

 

 

08.01.2017

Mitgliederversammlung um 18.30 Uhr im Tennishaus

18.02.2017

Mitternachtsturnier in Haselünne; Beginn 19 Uhr

 

05.02.2017

Vereinsturnier für die Jugend in Haselünne

1 Gruppe: 13:00 – 15:00 Uhr

2 Gruppe: 15:00 – 17:00 Uhr

 

ab März Herrichtung der Tennisplätze

 

10.03.2017

Mitgliederversammlung vom VfL Handrup um

19:30 Uhr im Tennishaus

 

23.04.2017

Eröffnungsturnier – Erwachsene

09.04.2017

Eröffnungsturnier – Kinder -

 

16.05.2017

Beginn Vorrunde – Mixed –

Wird noch bekannt gegeben Beginn Vorrunde Vereinsmeisterschafen Kinder

 

17.06.2017

Endspiele –Mixed – Wird auf Zeit gespielt—

18.06.2017

Ausweichtermin Endspiele – Mixed –

 

26.06.2017

Beginn Vorrunde Vereinsmeisterschaften Erwachsene

 

29.-30.07.2017

Tenniszeltllager 2017

 

12.08.2017

Samtgemeindeturnier in Handrup

13.08.2017

Ausweichtermin Samtgemeindeturnier

 

19.08.2017

Endspiele Vereinsmeisterschaften 2017 – Kinder – 20.08.2017

Ausweichtermin Endspiele 2017 – Kinder

 

03.09.2017

Ende Vorrunde – Erwachsene –

09.09.2017

Endspiele Vereinsmeisterschaften Einzel und

Doppel – Erwachsene –

10.09.2017

Ausweichtermin Endspiele Vereinsmeisterschaften

Einzel und Doppel – Erwachsene

 

16.09.2017

Abschluss Kinder

17.09.2017

Ausweichtermin Abschluss Kinder

 

14.01.2018

Mitgliederversammlung um 18:30 Uhr im Tennishaus

 

 

Wir wünschen allen viel Spaß und Erfolg in der Tennissaison 2017!

 

Der Vorstand

Generationsturnier des VfL Handrup

Am 17.09.2016 hat erstmals ein Generationsturnier der Tennissparte in Handrup stattgefunden.

Teilnehmen konnten Kinder und Jugendliche mit den Eltern, Großeltern, Verwandten oder Bekannten, unter der Voraussetzung, dass der Partner über 30 Jahren alt ist und noch kein Tennis gespielt hat. Die Kleinen spielten Low-T-Ball und die Großen Tennis auf dem Platz, was ihnen ein riesen Spaß bereitet hat. Für alle Teilnehmer gab es Kaffee und Kuchen, zudem freuen sie sich auf eine Wiederholung im kommenden Jahr. Erfreulicherweise haben 3 Erwachsene die Freude am Tennissport entdeckt und möchten beim VfL anfangen.

Vereinsmeisterschaften Erwachsene des VfL

Am 03.09.2016 fanden die Vereinsmeisterschaften der Tennisabteilung am Tennishaus in Handrup statt. Es wurden spannende Endspiele durchgeführt, außer das Einzel der Damen, welches Verletzungsbedingt nicht stattgefunden hat. Mit einem gemütlichem Beisammensein klang der Nachmittag aus.
Aus dem Wettkampf gingen folgende Spielerinnen und Spieler als Vereinsmeister/in hervor:
 
Diziplin                    Platz 1                          Platz 2

 

Herren Einzel         Egbert Wellmer         Engelbert Pohl

 

Herren Doppel       Egbert Wellmer         Hubert Schwake
                                  & Engelbert Pohl        & Michaeal Moss

         

Damen Doppel      Hannelore Keuter     Sonja Thünemann

                                  & Martina Moss        & Bettina Schmidt

 

 

Vereinsmeisterschaften 2016 des VfL Handrup

Am 21.08.2016 fanden die diesjährigen  Vereinsmeisterschaften auf der Tennisanlage des VfL statt. Viele Kinder und Jugendliche haben an diesem Wettbewerb erfolgreich teilgenommen. Die 1. und 2. Plätze bekamen in den verschiedenen Altersgruppen Pokale. Hier die Platzierungen:
 
U8 Kleinfeld Jungen:
Lennard Buitmann (1.Platz) und Matti Linnenbäumer (2.Platz)
Midcourt Mädchen:
Greta Dagger (1.Platz) und Katharina Klaus (2.Platz)
Midcourt Jungen:
Levin Jürgens (1.Platz) und Niklas Bockstiegel (2.Platz)
C-Junioren Jungen/ Mädchen:
Henrik Lampe (1.Platz) und Amelie Markus (2.Platz)
B-Juniorinnen:
Charlotte Felschen (1.Platz) und Matilda Brands (2.Platz)
B-Junioren:
Robert Többen-Hunfeld (1. Platz) und Julian Korte (2.Platz)
Ferienpassaktion des Tennisvereins VfL Handrup
Am 25.7.2016 nahmen 6 Kinder im Alter von 7-10 Jahren an einem Schnuppervormittag auf dem Tennisplatz in Handrup teil. Es wurden spannende Spiele rund um den Tennisball mit viel Spaß durchgeführt, wo die Teilnehmer fleißig Punkte gesammelt haben und dafür auch eine Urkunde bekamen. Die starken Leistungen wurden dann mit Pizzen und kalten Getränken belohnt.

_______________________________________

Tennis Mixed-Endspiele vom VfL Handrup
Am Sonntag, den 26.06.2016 wurden die Tennisspiele der Mixed Runde der Erwachsenen auf dem Tennisplatz des VfL ausgetragen. Hannelore Keuter und Josef Stockel konnten sich in den spannenden Spielen durchsetzen. Im Anschluss fand die Siegerehrung und ein gemütliches Beisammensein statt.
Auf dem Bild sind zu sehen von links nach rechts: Hubert Schwake und Bettina Schmidt (Platz 4), Engelbert Pohl und Christine Rickermann (Platz 3), Emmy Mauche und Paul Keuter (Platz 2), Hannelore Keuter und Josef Stockel (Platz 1)
Auf dem Foto ist das Siegerpaar Hannelore Keuter und Josef Stockel zu sehen.

_______________________________________

Schultennis Cup 2016
Am 26.05.2016 wurde in der Sporthalle des Gymnasiums Leoninum ein Low-T-Ball-Turnier veranstaltet. Schüler der ersten bis vierten Klasse der Grundschule in Handrup haben daran teilgenommen. In der Sporthalle wurden verschiedene interessante Spiele bestreitet und anschließend wurden die Siegerinnen und Sieger mit einer Bronze-, Silber- und Gold-Medaille geehrt. Die Tennissparte des VfL Handrup hat zudem zehn Gutscheine an die Kinder verteilt, damit diese für zwei Stunden den Tennissport ausprobieren können. Außerdem haben alle Teilnehmer eine Teilnehmerurkunde bekommen und freuen dich auf eine Wiederholung im nächsten Jahr.
Hier die folgenden Ergebnisse der Jungen und Mädchen:
Klasse 1 Jungen Mädchen
1 Matti Linnenbäumer Madita Rickermann
2 Lennard Buitmann Hannah Jürgens
3 Hannes Landwehr Antonia Jürgens
Klasse 2 Jungen Mädchen
1 Jan Jacob Eileen Giesert
2 Thomas Wilken-Keeve Lina Giesert
3 Justin Manemann Marleen Schwindeler
Klasse 3 Jungen Mädchen
1 Levin Jürgens Maya Linnenbäumer
2 Manuel Brands Wiebke Lücke
3 Niklas Bockstiegel Johanna Klus
Klasse 4 Jungen Mädchen
1 Leon Köbbemann Greta Dagger
2 Johann Wilmes Leonie Theisling
3 Louis Knue Isabell Thünemann

_______________________________________

VfL Handrup kinder- und jugendfreundlich

Am 26.02 fand die Mitgliederversammlung der Tennisregion Dollart-Ems-Vechte statt. Der VfL Handrup hat dort den 1. Platz als kinder- und jugendfreundlichsten Verein 2015 belegt und wurde dafür mit 200€ belohnt. Auf die Auszeichnung ist der VfL, der viele Aktionen und Angebote für Kinder und Jugendliche vorhält, sehr stolz.
_______________________________________

Handruper Tennisspieler erfolgreich bei den Regionsmeisterschaften
Am 16.01.2016 in Leer fanden die Regionsmeisterschaften der Tennisregion Dollart-Ems-Vechte statt. Es gab zwei Disziplinen, Motorik und Kleinfeldtennis, in denen die Handruper sehr erfolgreich waren. Amelie Markus schied leider in der ersten Runde der U10 aus. Lukas Schwiedessen erreichte in dem Wettbewerb der U8 den 2.Platz. In der U7 wurde Lennard Buitmann Dritter und Matti Linnenbäumer mit toller Punktzahl Erster.

Auf dem Bild zu sehen, von links nach rechts: Amelie Markus, Lukas Schwiedessen , Lennard Buitmann , Matti Linnenbäumer und Trainer Hubert Schwake
_______________________________________

Karnevalturnier des VfL Handrup

Am 7. Februar veranstaltete der VfL Handrup ein Tennisturnier für Kinder in der Tennishalle Haselünne. 35 Kinder von 4-15 Jahren spielten mit- und gegeneinander und sollten nebenbei auch einige Disziplinen erfüllen. Getreu der Karnevalszeit hatten sich viele Kinder verkleidet und zum Schluss wurden vier von ihnen mit den besten Kostümen gekürt. Natürlich stand hier der Spaß im Vordergrund, wer letztendlich gewonnen hat, war relativ nebensächlich.

 

_______________________________________

28. Generalversammlung der Tennissparte VfL Handrup
Am 10.01.2016 fand die diesjährige Generalversammlung im Tennishaus in Handrup statt.
Gewählt wurde der neue Vorstand:

Von links: Hubert Schwake, Doris Korte(neu), Yvonne Köbbemann, Camilla Els und Maria Westerbecke
Ausgeschieden aus dem Vorstand sind Siegfried Buitmann, Petra Krämer. Außerdem wurde Charlotte Felschen zur Tennisspielerin des Jahres 2015 gewählt.

 

 

_______________________________________

 

Spielparadies Robbie-Robbe in Hörstel

Die Tennisabteilung des VfL Handrup war mit den Kindern und Jugendlichen am 17. Oktober 2015 in Spieleparadies in Hörstel. Hier konnten sich die Kinder an vielen Spielgeräten austoben und Spaß haben. Insgesamt haben 31 Kinder und Jugendliche teilgenommen, die von einigen Eltern und aus dem Vorstand der Tennisabteilung begleitet wurden. Diese Veranstaltung wurde als Abschluss der Tennissaison Sommer 2015 genutzt.
_______________________________________

 

Tennisabteilung des VfL Handrup erhält 500€ Spende von der kfd Wettrup
Die Schulkinder der Grundschule Handrup haben allen Grund zur Freude: Nachdem die Kooperation zwischen der Grundschule und des Tennisvereins Handrup vom Landessportbund nicht mehr finanziell unterstützt wird, spendete die kfd Wettrup zu diesem Zweck 500 Euro. Da die Tennisabteilung keine eigenen Mittel zur Verfügung hatte, kann diese Kooperation nun für das Schuljahr 2015/2016 für die Handruper und Wettruper Grundschüler fortgeführt werden. Diese Spende wurde mit großer Freude von der Tennisabteilung und den Grundschulkindern entgegengenommen.

Auf dem Foto sind zu sehen von links nach rechts: Renate Knobbe (kfd Wettrup), Hubert Schwake (Spartenleiter der Tennisabteilung), Margret Penningbernd und Renate Mers (beide kfd Wettrup), Hannelore Keuter und Karl-Heinz Herbers (beide Übungsleiter dieser Kooperation)
_______________________________________

 

Vereinsmeisterschaften Erwachsene
Am Samstag, den 19.09.2015 wurden bei guten Wetterbedingungen die Vereinsmeisterschaften der Erwachsenen ausgetragen. Den Zuschauern wurden am Nachmittag bei Kaffee und Kuchen spannende Endspiele geboten. Nach der Siegerehrung wurde dieses Turnier mit einem Grillabend und einem gemütlichen Beisammensein abgeschlossen. Aus dem Wettkampf gingen folgende Spielerinnen und Spieler als Vereinsmeister/in hervor:
Disziplin1. Platz2. Platz
Damen 40Hannelore KeuterGabi Lampe
Herren 40Paul KeuterMarkus Linnenbäumer
Damen DoppelGabi Lampe

Sonja Thünemann
Hannelore Keuter

Sylvia Hermes
Herren DoppelMarkus Linnenbäumer

Josef Stockel
Paul Keuter

Engelbert Pohl

Auf dem Foto zu sehen sind von links nach rechts: Spartenleiter Hubert Schwake, Gabi Lampe, Josef Stockel, Sonja Thünemann, Markus Linnenbäumer, Sylvia Hermes, Hannelore Keuter, Paul Keuter und Engelbert Pohl
_______________________________________

 

Vereinsmeisterschaften Kinder und Jugendliche 2015
Am 13. September 2015 fanden auf der Tennisanlage die diesjährigen Vereinsmeisterschaften statt. 32 Kinder und Jugendliche haben hieran teilgenommen. Die Vereinsmeisterschaften wurden unterstützt von der Sparkasse Emsland (Lengerich) mit Pokalen und Medaillen. Die Sparte Tennis bedankt sich an dieser Stelle für die finanzielle Unterstützung. In folgenden Disziplinen wurden die Vereinsmeister ausgespielt:
U8 Kleinfeld (Jungen und Mädchen): Maja Linnenbäumer (1. Platz) und Lennard Buitmann (2. Platz)
Midcourt Mädchen: Greta Dagger (1. Platz) und Leonie Theisling (2. Platz)
Midcourt Jungen: Jacob Jürgens (1. Platz) und Hendrik Lampe (2. Platz)
Juniorinnen C: Antonia Hellmann (1. Platz) und Amelie Markus (2. Platz)
Juniorinnen B: Charlotte Felschen (1. Platz) und Matilda Brands (2. Platz)

_______________________________________

 

Nutzung des Grillplatzes am Sportplatz:
Nachdem wir nun endlich die Bänke und den Tisch aufgestellt haben, kann der Grillplatz nun auch nutzen.
Um eine einwandfrei Nutzung zu ermöglichen hat sich der VfL bereit erklärt die Sanitäranlagen sowie die Küche des Sporthauses zur Verfügung zu stellen.
Folgende Regelungen und Bedingungen zur Nutzung des Grillplatzes gelten:
- Entrichtung eines Pfandes in Höhe von 20 €.
- Das Pfand wird abhängig vom Verschmutzungsgrad zurückgezahlt.
- Anfallende Kosten für Reinigung, Strom und Wasser werden vom Pfand
einbehalten.
- Die Toiletten sowie die Küche des Sporthauses können genutzt werden,
Clubraum und Umkleideräume sollen nicht genutzt werden.
- Der Müll muss vom Nutzer entsorgt werden.
- Das Grillrost muss gereinigt im Sporthaus zurückgelassen werden, auch muss die Aschelade entleert werden.
- Sporthaus, Grillplatz und Umgebung sollen in sauberem und ordentlichem Zustand hinterlassen werden.
- Die Anmeldung /Terminabsprache zur Nutzung soll möglichst frühzeitig erfolgen.
- Bei Schlüsselübergabe wird ein Termin abgesprochen, an dem die Endkontrolle und die Schlüsselrückgabe
erfolgen.
- Ansprechpartner sind Hannelore Keuter (05904/2248) und Hubert Schwake (05904/628).
Wir hoffen dass mit dieser Regelung alle Unklarheiten beseitigt sind.
Allen Handrupern viel Spaß beim Grillen bei hoffentlich schönem Wetter!

_______________________________________

Verein(tes) Handrup
50-jähriges Jubiläum wurde am 16. und 17. August gefeiert
Zum Auftakt der Festtage wurde im Dehon-Stadion ein Fußballturnier ausgerichtet, an dem Mannschaften aus Lengerich, Wettrup und Handrup teilnahmen. Das Zwischenspiel absolvierten die "Alte Herren" - Mannschaften aus Lengerich und Handrup.
Anschließend gab das Turner-Blasorchester des VfL ein Wunschkonzert auf dem Sportplatz und später am Abend gab es Tanz mit Musik auf dem Festzelt.
Am Sonntag wurde im Zelt die Jubiläumsmesse gefeiert. Pater Konrad Flatau, Gründungsmitglied des VfL, war dazu eigens aus Freiburg angereist. Er erinnerte an die Situation vor 50 Jahren, die zu Grüdnung des Vereins führte. Patres, Lehrer und Schüler aus dem Kloster waren maßgeblich an diesem Schritt beteiligt, erinnerten sich auch andere Gründungsmitglieder (Pater Westendorf, Herr Josef Meißner und Herr Heinz Küter-Luks), die an dem großen Fest teilnehmen konnten.
Die aktuelle Situation stellt Vorsitzender Engelbert Pohl vor. Mit 400 Mitgliedern sei statistisch gesehen ungefähr jeder zweite Bürger Handrups Mitglied im Verein.
Dank sagte Herr Pohl der Ordensgemeinschaft der Herz-Jesu-Priester für die aktive Unterstützung des Vereins seit nunmehr 50 Jahren.
Für den Kreissportbund Emsland gratulierte Walter Gersema, der eine entsprechende Plaktette überreichte.
Satzungsgemäß festgelegt wurde vor Jahren, dass im VfL keine Fußballabteilung betrieben werden darf, erinnerte sich Bürgermeister Josef Stockel, zugleich auch früherer Vorsitzender des Verein. Dazu habe man sich verpflichtet gefühlt, um die Nachbarvereine nicht in ihren Existenzen zu bedrohen. Er hob spaßeshalber aber auch hervor, dass beim Turnier am Vortag die Lengericher und die Wettruper Mannschaft von den Handrupern geschlagen wurden!
Ausdrücklich dankte der Bürgermeister den Ehrenamtlichen, den Trainern und Betreuern, die besonders in der Kinder- und Jugendbetreuung eine wichtige soziale Aufgabe übernehmen.
Unter das Motto "Verein(tes) Handrup" hatte man die Präsentation des Vereins gestellt. Die einzelnen Abteilungen wie Tennis, Turnerblasorchester, Kleinkinderturnen, Volleyball und Jazz-Dance stellten sich den Bürgern und Gästen vor.
Für ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm sorgten weitere Vereine und Verbände aus Handrup. Die Ortsfeuerwehr Handrup unterhielt unter anderem mit Wasserspielen, die Landjugend lud zu einem Biathlon der besonderen Art ein. Der Schützenverein führte einen Ziellaufwettkampf mit Holzgewehr durch. Die Jäger hatten die "Rollende Waldschule" mitgebracht. Der Heimatverein zeigte Fotos und - last but not least- sorgten die kfd und die Damengymnastikgruppe für Bewirtung mit Kaffee und Kuchen.
"Da steckt noch was drin...!"

_______________________________________

Die Sparten des VfL Handrup e.V.
Nach der Generalversammlung vom 4. 3. 1988 wurde mit den Planungen für die Erstellung einer
Tennisanlage begonnen, so dass bereits ab dem 15. September 1988 die ersten Tennisspiele durchgeführt werden konnten. Die Kosten für die Erstellung der Tennisanlage betrugen ca. 140.000 DM. Aus Kostengründen musste 1988 auf den Bau eines Sporthauses verzichtet werden. Es wurde aus Kostengründen ein „Bürocontainer“ aufgestellt.
Die Einweihung der Tennisanlage war am 27. Mai 1989.
Als erste Spartenleiterin wurde Paula Rickermann und als Vertreter Engelbert Pohl gewählt. Weiterhin gehörten dem Vorstand Ernst Driever, Paul Driever, Doris Winkler-Röder, Karl-Heinz Keuter, Dieter Stein, Helene Merscher, Paul Keuter und Ernst Gels an.
Vo 1989 bis 1996 lagen die Geschicke der SparteTennis in den Händen von Spartenleiter Engelbert Pohl.
Seit 1996 ist Hubert Schwarte Leiter der Tennisabteilung. Stellvertreterin ist Hannelore Keuter.
Im Laufe des Tennisjahres werden mehrere Turniere durchgeführt (Eröffnungsturniere, Vereinsmeisterschaften, Mitternachtsturniere). Außerdem nimmt der Verein jährlich am Samtgemeindeturnier der Samtgemeinde Lengerich teil.
Seit Jahren werden in der Sommersaison Trainingsmöglichkeiten von erfahrenen Trainern angeboten. Selbst in der Wintersaison wird in der großen Sporthalle des Gymnasiums Leoninum fleißig trainiert.
Bereits im Mai 1988 wurde ein Turner-Blasorchester gegründet
und damit nach Tennis die zweite Sparte des Vereins.
Eigentlich war es gar nicht als großes Orchester geplant. Die ersten Überlegungen zielten dahin, eine kleine Bläsergruppe für den Einsatz bei kirchlichen Festen und Feiern zu gründen. Urheber und Organisator dieser Überlegungen war Pater Benedikt Wulf, gebürtiger Handruper und Ordenspriester und Musiklehrer des Maristenklosters in Meppen.
Als das Vorhaben in der Gemeinde bekannt wurde, überlegte man ein größeres Orchester zu gründen, welches sich dem Deutschen Turnerbund anschloss. Es sollte jetzt auch neben der Kirchenmusik auch Marsch- und Konzertmusik gepflegt werden.
Die Leitung des Orchesters übernahm Knut Röder, sein Stellvertreter wurde Pater Benedikt Wulf, der auch die Verantwortung für die kirchenmusikalischen Einsätze verantwortlich zeichnete.
Im März 1990 konnte mit finanziellem Einsatz aller Mitglieder die blau-graue Musikeruniform des Deutschen Turnerbundes angeschafft werden, die heute bei allen festlichen Musikauftritten getragen wird.
Neben den zahlreichen Musikauftritten bei Schützenfesten, Karnevalsumzügen usw. kommt auch die Pflege der Kirchenmusik nicht zu kurz. Bei vielen Anlässen tragen die Musiker/innen des Blasorchesters oder einzelne Solisten zur musikalischen Umrahmung von Gottesdiensten und kirchlichen Feiern und Veranstaltungen bei.
1996 gab Knut Röder den Dirigentenstab an seinen Nachfolger Benedikt Wulf ab; auch Karl Rickermann hatte als Mitglied des Orchesters zwischenzeitlich die musikalische Leitung inne. Zur Zeit ist Josef Triphaus der 1. Vorsitzende des Vereins. Das Orchester freut sich über weitere Musiker/innen und Freunde, die dem Blasorchester beitreten.
Die Damengymnastikgruppe des VfL wurde im September 1990 mit 15 Teilnehmerinnen gegründet. Zielgruppe waren Frauen im Alter von 25 – 40 Jahren, da es für sie zu jener Zeit keine sportlichen Angebote in Handrup gab. Es kamen auch Frauen aus Wettrup dazu. Die Leitung der Gruppe übernahm zunächst Frau Maria Krapp. Später übernahmen Frau Anni Wilkemeyer und Frau Karin Lügermann die Leitung der Gruppe. Mittlerweile haben sich zwei Gruppen gebildet, die von Frau Margot Kompter und Frau Beatrix Kuiter geleitet werden.
Im Oktober 1990 wurde die Sparte Taekwondo und im Januar 1992 das Kleinkinderturnen gegründet.
Die Sparte Taekwondo musste zwischenzeitlich wegen fehlender Übungsleiter wieder aufgelöst werden. Das Kleinkinderturnen findet halbjährlich statt, von den Herbst- bis zu den Osterferien. Momentan leitet Frau Maria Schulte-Südhoff aus Lengerich die Gruppe, die sich großer Beliebtheit erfreut.
Im April 1997 wurde die Sparte Volleyball gegründet. Die Zahl der Spartenmitglieder ist relativ konstant. Die Leitung und das Training der Volleyballer hat Elisabeth (Lissi) Triphaus übernommen. Jährlich wird ein
Volleyball-Turnier ausgetragen, woranbis zu 10 Mannschaften aus der näheren und weiteren Umgebung teilnehmen.
Im Januar 2002 wurde als neue Abteilung eine Jazz-Dance-Gruppe gegründet. Als Leiterin und Trainerin konnte Dagmar Feld gewonnen werden. Ihrem unermüdlichen Einsatz ist es zu verdanken, dass diese Sparte so schnell wachsen konnte.
Die Gruppe besteht aus 30 Mädchen und es können jeder Zeit neue Mitglieder ab dem 7. Lebensjahr hinzukommen. Im Jubiläumsjahr 2008 gibt es zwei Tanzgruppen.
Die Jazz-Dance Formation mit Leiterin Dagmar Feld
Wir machen Tänze jeglicher Art von Show-Dance über Musical zu Jazz-Dance. Dies ist sehr gut geeignet für Koordinationsprobleme, unter denen viele Kinder leiden. Auch die Haltung wir sehr unterstützt bei dieser Sportart.
Die Kinder können sich viermal beteiligen und dann entscheiden, ob es ihren gefällt und sie dabei bleiben möchten.
Auftritte in der Öffentlichkeit gibt es natürlich auch und einen Weihnachts-Nachmittag gestaltet die Gruppe ebenfalls, um den Eltern, Verwandte und Bekannten zu zeigen, was im ganzen Jahr so gelernt wurde.
Frau Feld gibt Ihnen hierzu gerne Auskunft unter Tel.: 05904/961181.
Am 1. Februar 2005 hatte der Vorstand des VfL Handrup Interessierte und Mitglieder zu einem Informationsabend ins Sporthaus eingeladen. Frau Dagmar Feld stellte eine mögliche neue Sparte
„Rückenschule“ vor.
Nach ersten Voranmeldungen startete die Sparte im April mit zwei Gruppen von etwa 8 bis 12 Personen. Weitere Anmeldungen sind bei Dagmar Feld (05904/961181) oder beim Vorstand des VfL jederzeit möglich.
Im Jahre 1989 hatte der Verein bereits 162 Mitglieder. Die Mitgliederzahl steigerte
sich bis 2008 konstant bis auf etwa 400. Neben den Mitgliedern aus anderen Gemeinden bedeutet dies, dass bereits fast jeder zweite Handruper Mitglied des VfL Handrup ist.
_____________________________________________________________________________
Die Leitung des VfL Handrup e.V.
Nach Absprache mit dem damaligen Vereinsvorsitzenden Eugen Hahn wurde der VfL Handrup im Jahre 1988 von
der Klostergemeinschaft übernommen.
Auf der ersten Generalversammlung am 04.03.1988 wurde von den Mitgliedern eine neue Satzung verabschiedet und ein neuer Vorstand gewählt.
Hierbei wurde Josef Stockel zum 1. Vorsitzenden gewählt.
Der weitere Vorstand setzte sich aus Engelbert Pohl (2. Vorsitzender), Elsbeth Triphaus (Schriftführerin), Helmut Lampen (Kassenwart) und Alois Lücke (Sportwart) zusammen.
Zwischenzeitlich arbeitete Antonius Els von 1990 bis 1991 als Sportwart im Vorstand mit.
Sofort wurde nach der Gründung einer Tennisabteilung mit den Planungen für die Erstellung einer Tennisanlage begonnen, so dass bereits im Herbst 1988 die ersten Tennisspiele durchgeführt werden konnten. Am 27. Mai 1989 wurde die Tennisanlage offiziell eröffnet.
Bereits im Mai 1988 wurde ein Turner-Blasorchester gegründet und damit nach Tennis die zweite Sparte des Vereins.
In den folgenden Jahren kamen noch die Sparten Damengymnastik (Januar 1989), Taekwondo (Oktober 1990), Kleinkinderturnen (Januar 1992),Volleyball (April 1997) und Jazztanz-Gruppe (2002) hinzu.
Walburga Koop ist seit 1991 Sportwartin im VfL-Vorstand tätig. Auf der Generalversammlung des Vereins am 05.03.1993 legte der 1. Vorsitzende
Josef Stockel sein Amt nieder, er war zwischenzeitlich zum Bürgermeister der
Gemeinde Handrup gewählt worden. Zum 1. Vorsitzenden wurde nun der bisherige 2. Vorsitzende Engelbert Pohl gewählt. Friedhelm Wulf bekleidete von 1993 bis 1995 das Amt des 2. Vorsitzenden. Sein Nachfolger im Amt wurde Hubert Schwake.
Am 19.07.1998 feierte der VfL Handrup mit den Mitgliedern, der Gemeinde,
Abordnungen der umliegenden Vereine und vielen Gründungsmitgliedern auf dem Sportgelände das 40-jährige Bestehen des Vereins.
Im Jahre 1999 schied Alois Lücke aus dem VfL–Vorstand aus, wo er über mehrere Jahre das Amt des Kassenwartes wahrgenommen hat. Zum Nachfolger von Alois Lücke wurde Alfons Vogelsang gewählt.
Seit der Generalversammlung des Jahres 1999 setzte sich der Vorstand wie folgt zusammen:
1. Vorsitzender Engelbert Pohl,
2.Vorsitzender Hubert Schwake, Kassenwart Alfons Vogelsang, Schriftführerin Elsbeth Triphaus und Sportwartin Walburga Koop
Auf der Generalversammlung am 11. März 2005 stellte der 2. Vorsitzende Hubert Schwake sein Amt aus persönlichen und privaten Gründen zur Verfügung. Er war 10 Jahre im VfL-Vorstand erfolgreich tätig. Seine Bemühungen galten besonders der Vorbereitung der Fahrradtouren, die der VfL im 2 Jahre Rhythmus anbietet.
Seine Nachfolgerin wurde Elsbeth Triphaus, die seit der Gründung des VfL im Vorstand als Schriftführerin fungierte. Als neue Schriftführerin wählte die Versammlung Dagmar Feld, die mehrere Sparten leitet und sich tatkräftig für den VfL Handrup einsetzt.
1. Vorsitzender Engelbert Pohl
2. Vorsitzende Elsbeth Triphaus
Kassenwart Alfons Vogelsang
Schriftführerin Dagmar Feld
Sport- und Pressewartin Walburga Koop
Der VfL Handrup kann im Jahre 2008 auf eine 50-jährige Vereinsgeschichte zurückblicken;
gleichzeitig feiern die Sparten Blasorchester und Tennis ihr 20-jähriges Bestehen.
Die Feiern finden am 16. und 17. August 2008 auf dem Sportgelände „In der Stroot“ statt.
Das Motto des Jubiläums lautet:
„Verein(tes) Handrup“.
_____________________________________________________________________________
Die Geschichte des VfL Handrup e.V.
Der Sportverein VfL Handrup wurde im Jahre 1958 gegründet. Gründungsmitglieder waren ausschließlich Geistliche, Lehrer und Schüler des Herz-Jesu-Klosters Handrup.
Am 20.09.1958 wurde der Verein in das Vereinsregister des Amtsgerichts Lingen eingetragen. Erster Vorsitzender war seinerzeit der Studienrat Gerhard Schmitz, der Geistliche Josef
Schmitz war sein Stellvertreter.
Anfangs wurden die Sportarten Leichtathletik, Faustball und Ringtennis betrieben. Ab 1967 wurde dann auch Volleyball gespielt. Die Volleyballmannschaft des VfL Handrup war die erste Mannschaft des Landkreises Lingen, die an Punktspielen teilnahm.
Später kamen dann noch die Sportarten Turnen, Tischtennis, Schwimmen und Judo dazu.
Von 1973 bis 1976 nahm eine Jugendmannschaft am Punktspielbetrieb im Fußball teil. In dieser Zeit führte Pater Heinz Faller den Verein. Er war in mehreren Sportarten als Übungsleiter tätig.
Gegen Ende der 70er Jahre wurden die Aktivitäten des Vereins notgedrungen geringer, denn die Zahl der Internatsschüler nahm stetig ab. Zu dieser Zeit konnten dann auch Bewohner der umliegenden Gemeinden dem Verein beitreten. Da zuletzt kaum noch Schüler im Internat wohnten, schliefen die sportlichen Aktivitäten im Verein ganz ein. Der Verein blieb jedoch bestehen.
Ziel des Vereins war es immer, jedem Sportinteressierten die Möglichkeit zu geben,
sich sportlich zu betätigen. Es gingen jedoch auch Sportler aus dem Verein hervor, die durch ihre Leistungen weit über die Grenzen des Kreises bekannt wurden.
So sind insbesondere Walter Brüggen, Martin van den Benken und Bernd-Josef
Barlage zu nennen.
Walter Brüggen wurde 1973 und 1974 norddeutscher Meister im Judo. Martin van den Benken wurde 1974 deutscher Meister im Judo. Er war damit der erste aus dem Landkreis Lingen, der im Judo einen deutschen Meistertitel erringen konnte.
Bernd-Josef Barlage wurde 1965 in der Leichtathletik über 100 m und im Weitsprung Niedersachsenmeister. Mit 10,4 Sek. stellte er über 100 m einen deutschen
Jugendrekord auf. Bei den folgenden deutschen Meisterschaften erreichte er in den Disziplinen jeweils den dritten Platz.
1987 kam es zwischen der Gemeinde Handrup und dem Herz-Jesu-Kloster Handrup zu einem Grundstückstausch, da vom Kloster eine neue Sportanlage erstellt werden sollte, die
näher an der Schule lag. Dadurch ging das Sportgelände "In der Stroot" in den Besitz der Gemeinde Handrup über. Etwa zu dieser Zeit taten sich einige interessierte Handruper zusammen, die gern Tennis spielen würden. Nach Gesprächen mit der Gemeinde stand fest, dass diese das Sportgelände "In der Stroot" hierfür zur Verfügung stellen würde, um dort eine Tennisanlage erbauen zu können.
Da der VfL Handrup noch bestand, wurde von einer Vereinsneugründung abgesehen. Nach Absprache mit dem damaligen Vereinsvorsitzenden Eugen Hahn wurde der VfL Handrup von der Klostergemeinschaft übernommen.
Im Jahre 1998 konnte der VfL Handrup sein 40-jähriges Bestehen feiern. Gleichzeitig bestanden die beiden Sparten Turnerblasorchester und Tennis 10 Jahren.
„Der Sport hält Geist und Seele zusammen!“
Diese alte Weisheit sei sicherlich ein wichtiger Aspekt gewesen, als Sportbegeisterte in der Gemeinde Handrup und insbesondere auch im Herz-Jesu Kloster vor 40 Jahren den VfL Handrup gegründet hätten, meinte Pater Benedikt Wulf, Leiter des Orchesters. Er hielt während des Festhochamtes die Festpredigt und sprach über die Bedeutung des Teamgeistes im Sport und in der Gesellschaft.“
Der VfL Handrup konnte zur Jubiläumsfeier neben den Ehrengästen auch sechs Gründungsmitglieder (vorn) willkommen heißen.
Druckversion Druckversion | Sitemap
Diese Homepage wurde erstellt und wird verwaltet von Marion Stein und Anne Thünemann.