Handrup im Emsland
Handrup im Emsland

Borromäus-Bücherei Handrup

Öffnungszeiten der Bücherei:
Sonntag von 11.00 bis 12.00 Uhr
Mittwoch von 15.00 bis 17.00 Uhr
Donnerstag von 10.30 bis 11.30 Uhr
Treffen der Mitarbeiter:
an jedem 1. Donnerstag im Monat um 19.30 Uhr
Vorlesen in der Bücherei:

an jedem 1. Mittwoch im Monat von 16.00 bis 17.00 Uhr
_______________________________________

Ansprechpartnerin:

Elsbeth Triphaus

49838 Handrup

_______________________________________

Email-Kontakt

Ihr könnt uns jetzt auch online erreichen:

_______________________________________

Gefällt mir!

Die Handruper Bücherei auf facebook

_______________________________________

Bücherei in Handrup jetzt an einem neuen Standort

„Wir sind stolz und glücklich auf unseren neuen Raum und ich bin sicher, dass uns unsere Arbeit hier noch mehr Spaß machen wird.“ Mit diesen Worten begrüßte Elsbeth Triphaus im Namen des Büchereiteams Handrup alle Gäste, die sich am Sonntag im neuen Büchereiraum einfanden. Nach 25 Jahren gibt die Bücherei Handrup ihren bisherigen Standort an der Hestruper Straße auf und lässt sich in einem umfassend renovierten Raum im Gemeindehaus Handrup an der Schulstraße nieder. In einer kleinen Feierstunde wurde der neue Raum nun von Pfarrer Heiner Mühlhäuser im Beisein des Büchereiteams, Vertretern der gemeindlichen Gruppen und Verbände und Mitarbeiterinnen der benachbarten Büchereien der Pfarreiengemeinschaft Lengerich-Bawinkel eingesegnet.
Pfarrer Mühlhäuser verwies in einem kurzen Rückblick auf die Geschehnisse der vergangenen Monate. „Der Antrag des Büchereiteams auf Renovierung der alten Räume im Herbst 2010 hat diese Maßnahme ins Rollen gebracht“, so Pfarrer Mühlhäuser. Der Kirchenvorstand habe die Notwendigkeit einer Renovierung in den alten Räumen eingesehen und auch finanzielle Mittel in Aussicht gestellt, aber auch nach Alternativen wie einer möglichen Standortverlegung Ausschau gehalten, um die Kosten sinnvoll anzulegen. Als dann zu Beginn des Jahres ein geeigneter Raum im Gemeindehaus frei wurde, entschied sich der Kirchenvorstand, den Büchereistandort nach dort zu verlegen und stellte die finanziellen Mittel von ca. 11.000 € für die Neugestaltung des Raumes zur Verfügung. „Nur durch die Mithilfe aller Mitarbeiterinnen des Büchereiteams und auch der zahlreichen Helfern aus der Gemeinde konnte dann innerhalb von wenigen Monaten diese neue Begegnungsstätte geschaffen werden“ so Pfarrer Mühlhäuser. Er dankte zudem der politischen Gemeinde für die Bereitstellung der Räumlichkeit und auch dem Herz-Jesu-Kloster, in dessen Gebäude die Bücherei seit 1986 ihren alten Standort hatte. Ebenso sprach er seinen Dank der Jagdgenossenschaft Handrup für die finanzielle Unterstützung aus.

_______________________________________

Neues Büchereischild
Am Samstag, den 3. Mai wurde ein neues Büchereischild im Eingangsbeieich der Bücherei befestigt. Das Schild war der Bücherei zum 80jährigen Bestehen im letzten Jahr durch Pater Karl Hogeback überreicht worden. Im Anschluss an die "Arbeit" wurde nach einer kurzen Rede mit einem Glas Sekt feierlich angestoßen. Zur Stärkung gab es für die Mitarbeiterinnen und Gäste Grillfleisch und Salate.

_______________________________________

80 Jahre Bücherei Handrup
"Die kleinen Büchereien vor Ort müssen gestärkt werden." Mit dieser zentralen Forderung in ihrer Rede zum Jubiläum der Gemeindebücherei Handrup verwies Mechthild Roling, Referentin von der Fachstelle für das Kath. Öffentliche Büchereiwesen Emsland, auf die Bedeutung des Lesens und auf die wichtige Rolle der Büchereien in den Gemeinden. Sie schilderte die zahlreichen Aktivitäten der Handruper Bücherei mit ihrem mittlerweile achtzehnköpfigen Mitarbeiterteam - wie z.B. die Zusammmenarbeit mit der Grundschule und dem Kindergarten, die regelmäßig die Bücherei besuchen, Vorlese- und Bastelnachmittage, Büchereiführerscheine für die Vorschulkinder oder alljährliche Buchausstellungen. Das Büchereiteam hatte zu einer Feierstunde am zweiten Adventssonntag eingeladen. Immerhin kann die Bücherei auf achtzig Jahre des Lesens, der Buchausleihe und vielfältiger Aktivitäten rund um das Buch zurückblicken. Franz-Josef Hanneken überbrachte die Glückwünsche, den Dank und ein Geldgeschenk der beiden Kirchengemeinden Wettrup und Handrup. Zwar seien Bücher nicht mehr so teuer, daß sie wie im Mittelalter angekettet würden, aber doch eine finanzielle Belastung. So übergaben auch Bürgermeister Josef Stockel für die politische Gemeinde und Gabi Lampe für die Grundschule Geldgeschenke. Die Verbundenheit mit dem Kindergarten brachte Hildegard Reimann mit einem Geschenk zum Ausdruck. Pater Karl Hogeback überreicht ein neues offizielles Büchereischild. Rita Vages dankte allen Gästen im Namen des gesamten Büchereiteams.
Das Büchereiteam mit Gästen
Die Mitarbeiterinnen mit Frau Roling (links)
Druckversion Druckversion | Sitemap
Diese Homepage wurde erstellt und wird verwaltet von Marion Stein und Anne Thünemann.